Skitourenkurs Basis für Anfänger

veröffentlicht am 10.02.2016 von Timo Moser

Den perfekten Einstieg ins Skitourengehen fanden letztes Wochenende sechs Schitouren-Beginner mit Timo als Bergführer bei unserem Skitourenkurs für Anfänger auf der Südwiener-Hütte am Obertauern. Nachdem jede/r die von uns kostenlos zur Verfügung gestellte Lawinenleihausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde) von Pieps erhalten hatte, ging es zu Beginn bei nassen und durchwachsenen Verhältnissen los in Richtung Spirzinger.

 Am Weg dorthin konnte das Gehen mit Fellen und Tourenski im Gelände erstmals erprobt werden. Spitzkehren, Spuranlage sowie der richtige LVS-Check zu Beginn der Skitour wurde besprochen und geübt. Bei aufgerissenem blauen Himmel und Sonnenschein fand der Tag nach unserem ersten Gipfel mit einem Elektrolytgetränkt auf der südseitig gelegenen Terrasse der Südwienerhütte einen wunderschönen Ausklang.

Nach einem üppigen Abendessen erarbeiteten wir uns die Tourenplanung für Samstag. Die Skitour auf den Kleinen Pleißlingkeil wurde in Bezug auf die Länge, den Höhenunterschied, die Steilheit, den Routenverlauf und schlussendlich die Lawinengefahranalysiert und geplant. Gemeinsam besprachen wir das richtige Planen einer Skitour im freien Gelände unter Berücksichtigung all dieser relevanten Punkte.


Neben der Orientierung mit der topographischen Karte ist das richtige Lesen des Lawinenlageberichtes, des Wetterberichtes sowie der geschulte Blick aus dem Fenster und in die Schneedecke für eine solide Tourenplanung unumgänglich.

Bei strahlend blauem Himmel spurten wir am nächsten Tag Richtung Pleißlingkeil. Während der Tour wurde die richtige Spuranlage und das Beurteilen der Lawinengefahr von unterschiedlichen Hängen besprochen. Mit jedem Meter stieg die Kompetenz der TeilnehmerInnen, die Windzeichen wie Wechten, Dünen, Windgangeln oder Windkolke zu erkennen und allgemein die Lawinen-Situation besser einschätzen zu können.

Ein Schneeprofil und verschiedene Schnee-Festigkeitstest in verschiedenen Expositionen brachte Licht in die dunkle Materie Schnee. Der Kompressionstest (CT) sowie der Extended Column Test (ECT) zeigten uns anschaulich die Schwachschicht und die Gefahrenstellen in der Schneedecke an diesem Tag. 


Der Gipfel sowie das Weißbier nach der einsamen, westseitigen Abfahrt war die Krönung dieses Tages. Mit einigen anderen Skitourengehern genossen wir diese wunderbaren Abendstunden im milden Abendlicht.

Der letzte Tag stand im Zeichen der Lawinenverschüttetensuche. Das Anwenden von LVS, Schaufel und Sonde wurde realistisch mit Ski und im Gelände bei Schneegestöber geübt. Durch reale Sondierungsübungen bekamen alle KursteilnehmerInnen ein Gefühl, wie sich ein Mensch beim Sondieren anfühlt. Die Suchübungen gab den Leuten zusätzlich die Sicherheit, für den Ernstfall gerüstet zu sein.

Nachdem alle Rucksäcke erfolgreich ausgegraben wurden, fuhren wir je nach Fahrkönnen entweder auf dem Ziehweg oder im freien Gelände bei genialem Neuschnee zur Gnadenalm ab - unserem Ausgangspunkt. Hier ist das Ausleihen einer kompletten Skitourenausrüstung ganz einfach und ohne Umwege direkt neben dem geparkten Auto möglich.

Wir wünschen allen TeilnehmerInnen viel Spaß bei ihren zukünftigen eigenständigen Skitouren abseits der Piste.

 

Weitere Skitourenkurse
Skitourenkurs Basis
Sicherheitstag Schnee - LVS-Training
Lawinenkurs in Salzburg
Skihochtourenkurs Basis mit Großvenediger
Freeridekurs Basis am Arlberg

PROGRAMM ZUM BERICHT