Alpinklettern Hoher Göll und Hohes Brett

ProgrammNr. #130

  • geführte Kletterrouten am Hohen Göll oder am Hohen Brett
  • kletterfreundliche Plattenpanzer am Hohen Brett
  • spektakuläre Felsarena Scharitzkehl
  • es führt dich ein/e kletterversierte/r Bergführer / Bergführerin

Diese Auswahl an Alpinkletterrouten ist ein mit bedacht gewählter Auszug der besonders herausragenden Touren dieses Gebietes. Entdecke mit uns die spektakulären Routen in der Felsarena des Scharitzkehls oder die Kletterrouten durch den Plattenpanzer des Hohen Bretts. Gerne begleiten wir dich auf Wunsch auch in anderen Touren dieser Region.

Bei einer zweiten Person erhöht sich der Preis um 15%.

Preis: ab 349 €

Tage Preis
Hoher Göll
Überschreitung | Kehlstein Haus - Hoher Göll - Hohes Brett
1 (1)
1 349 €
Westwand (Brandenstein)
3b (3b), 550 m
1 349 €
Großer Trichter
5c (4c), 450 m
1 349 €
Kleiner Trichter
6b (4c), 450 m
1 370 €
Jubiläumsweg
5b (4c), 450 m
1 349 €
Kuchler Kamm
1 (1)
1 349 €
Hohes Brett
Lineal
5c (4c), 200 m
1 349 €
Himmeloaterl
5b (4c), 200 m
1 349 €
Alte Spur
5c (4c), 200 m
1 349 €
Gleitzeit + andere Tour
5b (4c), 50 m
1 349 €
Abenteuerland
5c (5a), 450 m
1 349 €
Henkeltrail
5b (4c), 180 m
1 349 €
Schwierigkeit

von 1 bis 6b
Dauer
1 Tag
Max. Höhe
ca. 2522 m
TeilnehmerInnenzahl
1 - 2 Personen
Kondition
Ausdauer für ca. 4 h Gehen | Bewegung, wenige Höhenmeter < 600 hm
Technik
Leichtes Klettern und die Anwendung von Gurt, Seil, Steigeisen und Pickel möglich. Gute Trittsicherheit und Basiserfahrung in den relevanten Bergsportbereichen erforderlich.

Die Anforderungen der Routen sind natürlich recht unterschiedlich. Grundsätztlich solltest du jedoch folgendes mitbringen:

  • Sicherungs- und Klettervorerfahrung (Kletterkönnen der jeweiligen Schwierigkeitsangabe in () Klammer, geübtes Vorstiegssichern)
  • Meist Grundkondition für 6 Stunden Bewegung und 1000 Höhenmeter
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit im Gelände

Inklusive
  • Führung durch eine/n staatl. geprüfte/n Berg- und SchiführerIn
  • Alle Kosten für den/die Berg- und SkiführerIn
  • Leihausrüstung

Exklusive
  • Fahrtkosten (An- und Abreise)
  • je nach Tour evtl. unterschiedliche Zusatzkosten (z.B. Parkplatzgebühr . . .)

 Download als PDF

Bekleidung

  • dünne Handschuhe (Karabinerhandling möglich)
  • dünne Haube (tragbar unter Helm)
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • lange dünne Berghose + lange Unterhose
  • Funktionsunterwäsche + Wechselleiberl
  • Wandersocken

Technische Ausrüstung
 
normgerecht (CE-Zeichen) und modern
  • Rucksack ca. 30 L
  • leichte Bergschuhe mit Profilsohle für den Zustieg
  • Kletterschuhe
  • Klettergurt (Hüftgurt)
  • Chalkbag (Magnesiumbeutel)
  • Kletterhelm
  • HMS-Schraubkarabiner
  • Karabiner mit Dreiweg-Verschlusssicherung (Petzl Ball-Lock, ...)
  • Karabiner ohne Verschlusssicherung (Schnapper)
  • Sicherungs- und Abseilgerät z.B. ATC Guide, Reverso 4,…
  • 2 Bandschlingen vernäht (1x 60 cm und 1x 120 cm Länge), Mischgewebe
  • Messer

Allgemeines

  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Trinkflasche mind. 1,5l
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Sonnenbrille + Sonnencreme + Kapperl
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,...)
  • Hüttenschlafsack + Toilettenartikel (bei Mehrtagestour)
  • Erste Hilfe mit Leukotape

Optional 
(falls vorhanden)
  • Teleskopstöcke
  • Mitgliedsausweis alpiner Vereine (Naturfreunde, ÖAV, DAV, SAC) - (bei Mehrtagestour)
  • Kamera

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!!!

Land  Deutschland (DE) - Österreich (AT)
Region Berchtesgadener Land - Salzburg
Gebirge Göllstock
Ausgangsort je nach Tourenwahl
Treffpunkt   ist abhängig von deiner Tourenwahl
Der Göllstock ist ein Bergmassiv der Berchtesgadener Alpen. Über den Gipfel des Hohen Gölls (2522 m) verläuft die Grenze zwischen Berchtesgadener Land (Deutschland) und Salzburg (Österreich). Der Hohe Göll ist aus Dachsteinkalk aufgebaut und als Ski-, Wander- und Kletterberg bekannt. Die Göll-Ostwand zählt sicherlich zu einen der bekanntesten Steilwandabfahrten dieser Region. Die aus Dachsteinkalk aufgebauten Felswände des Gölls eigenen sich hervorragen zum klettern und bilden in Scharitzkehl einen imposanten Kessel.