Klettern mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

ProgrammNr. #276

  • Bouldern und/oder Seilklettern mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
  • Projekt in Kooperation mit verschiedenen Institutionen in Salzburg
  • Spaß am Klettern finden und eine gute Zeit erleben
  • interkultureller Austausch bei nicht alltäglichen Aktivitäten ermöglichen

Zur Geschichte: Seit 2015 treffen wir uns in unregelmäßigen Abständen mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zum Klettern. Die Volkshochschule Salzburg war Initiator und Förderer eines Projektes, bei dem wir einige Bouldersessions für Jungs, die in den vom Verein Menschenleben betreuten WGs wohnen, durchführen konnten. Das Universitätssport-Institut (USI) ermöglichte eine kostenlose Teilnahme für die jungen Asylbewerber/innen an einem von uns geleiteten Kletterkurs. Auch bei ehrenamtlichen Aktionen und von uns organisierten Klettertagen verbrachten wir bisher einige gemeinsame Zeit bei entspannt-lustigen Klettereien. Weitere Möglichkeiten für Outdooraktivitäten stellen wir uns gerne vor und bieten uns dafür gerne als Veranstalter zu fairen Preisen an. Wir möchten ein für die Zielgruppe kostenloses und freiwilliges Freizeitangebot schaffen, welches ihnen einerseits einen sportlichen Einblick in die Welt des Kletterns gewährt und andererseits als Möglichkeit dienen soll, um ihren Alltag anders zu gestalten, ein geselliges Miteinander und auch der Kontakt zu anderen Menschen zu ermöglichen. Der Spaß steht dabei im Vordergrund. Wenn du Fragen zum Projekt bzw. Terminen hast oder diese Idee unterstützen möchtest, dann melde dich einfach bei uns!

Preis: 0 €

Schwierigkeit

Kommunikation ist weit mehr als Sprache
Dauer
1 Tag
TeilnehmerInnenzahl
1 - 10 Personen

Voraussetzung für Teilnehmer/innen ist "minderjährig" und "Flüchtling".








Kursinhalt

  • Einführung in die Klettertechnik
  • Strategien entwickeln, wie man (Kletter-)Probleme lösen kann
  • Rahmenprogramm (Aufwärmspiele, Kooperationsübungen, Slackline-Parcours)


Kursziel

  • junge Menschen bewegen und von einer Sportart zu begeistern
  • körperliche Aktivität fördern
  • soziale Räume schaffen, interkultureller Austausch erwirken
  • Alltagsgestaltungsmöglichkeiten für die Zielgruppe schaffen
  • sportliche Bekleidung
  • Kletterschuhe*
  • Magnesia*
  • ev. Trinkflasche


* Es wird natürlich nicht erwartet, dass jemand Kletterschuhe oder Magnesia besitzt oder gar kaufen muss; durch Spenden konnten wir nun doch einige Schuhe verschiedener Größen sammeln!

Wir sind bei unserer Arbeit auf Spenden angewiesen.

Geldspenden mit dem Verwendungszweck "UMF" an den Verein Freiluftleben werden projektbezogen eingesetzt!

"Verein Freiluftleben"
Verwendungszweck: UMF
IBAN: AT 98 2040 4000 0354 1315
BIC: SBGSAT2SXXX

Wir hoffen auf deine Unterstützung, vielen Dank!

Für Sachspenden verweisen wir auf andere wohltätige Organisationen z.B. die Caritas.

Treffpunkt individuell!