Hochkönig - Königsjodler Klettersteig

ProgrammNr. #168

  • geführte Tour über den luftigen Königsjodler-Klettersteig
  • landschaftlich reizvoll und abwechslungsreich
  • konditionell fordernd
  • Hängebrücke und Seilelemente mit Tiefblick
  • gratis Klettersteigausrüstung leihweise (Helm, Gurt, Klettersteigset und -handschuhe)
  • es führt dich ein/e kletterversierte/r Bergführer / Bergführerin

Der Königsjodler-Klettersteig verläuft über den Grat, welcher bei der Taghaubenscharte beginnt und nahezu direkt am Hochkönig Gipfel (2941 m) mit dem Matrashaus endet. 2001 wurde der Königsjodler am Hochkönig erbaut und ist seitdem der einzige und erste Klettersteig am Hochkönig. Selbst Albert Precht, seines Zeichen Verfechter des bohrhakenfreien Kletterns und auch wie wir kein Freund von dem end- und ziellosen Erschließen und Verbauen von Naturraum, konnte diesem Klettersteig bewundernde Worte abgewinnen. Luftige und spektakuläre Kletterstellen in dieser zu Stein erstarrten Arena gepaart mit der extremen Länge machen diesen Steig zu etwas Besonderem. Vom Einstieg bis zum Ausstieg ist man in einem einzigen Panoramakino. Mit einem Bergführer / einer Bergführerin an deiner Seite ist zwar deutlich entspannter, diesen Klettersteig zu meistern, aber trotzdem noch konditionell ein großes Ding.

Preis: 149 €

Schwierigkeit

schwierig, D (D), 1700 m
Dauer
1 Tag
Längste Etappe
 1500 hm  1500 hm  10 km  10-12 h
Max. Höhe
ca. 2941 m
TeilnehmerInnenzahl
3 - 4 Personen
Kondition
Sehr lange Etappen 8 h + mit vielen Höhenmetern über 1300 hm
Technik
Leichtes Klettern und die Anwendung von Gurt, Seil, Steigeisen und Pickel möglich. Gute Trittsicherheit und Basiserfahrung in den relevanten Bergsportbereichen erforderlich.

  • ein geübter Umgang mit dem Klettersteigset
  • eine gute Grundkondition für 10-12 Stunden Bewegung und 1500 Höhenmeter
  • Klettersteigfähigkeiten bis zum Schwierigkeitsgrad D
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit im Gelände
Der Königsjodler fordert eine extrem gute Kondition für 1500 hm. Du musst Passagen im Schwierigkeitsgrad D überwinden und einen "schwarz kategorisierten" Wanderweg im Abstieg konzentriert gehen.

Inklusive
  • Führung durch eine/n staatl. geprüfte/n Berg- und Schiführer/in
  • Organisation des Programmablaufes
  • Leihausrüstung

Exklusive
  • Fahrtkosten (An- und Abreise)
Zustieg - Königsjodler - Abstieg
Treffpunkt ist am frühen Morgen der Parkplatz am Dientner Sattel (1339 m). Wir kontrollieren das Material und starten unseren langen Tag. Zuerst geht es gemütlich über Almwiesen und lichte Lärchenwälder. Ab der Erichhütte geht es steiler werdend zur Taghaubenscharte empor (2,5 h). Ab hier beginnt der eigentliche Klettersteig. In einigen Auf und Ab's überwinden wir Seilbrücken und schwierige Kletterstellen in beeindruckendem Panorama. Vor dem Kematstein ist die Schlussetappe eingeläutet und wir können die Aussicht über das weite Hochkönigplateau und die übergossene Alm genießen. Von hier erwartet uns noch ein anspruchsvoller Abstieg über das Birkar zurück zum Ausgangspunkt.

Etappe  1500 hm  1500 hm  10 km  10-12 h davon Klettersteig  700 hm  1700m  5 h
Optionale Unterkünfte  Matrashaus (2941 m)  HP  +43 6467 75 66  Karte
                                          Mitterbergalm (1345 m)  HP  +43 6467 73 91  Karte
                                          Hotel Birkarhaus (1345 m)  HP  +43 6467 72 87  Karte


Hinweis: Aufgrund von Wetter und Verhältnissen kann das Programm von dem beschriebenen Ablauf abweichen.

Ü  nur Übernachtung | ÜF Übernachtung mit Frühstück | HP Halbpension (Frühstück und Abendessen) | VP Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen)


 Download als PDF

Bekleidung
  • Rad- oder Klettersteighandschuhe
  • dünne Haube (tragbar unter Helm)
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • lange dünne Berghose
  • Funktionsunterwäsche + Wechselleiberl
  • Wandersocken

Technische Ausrüstung 
normgerecht (CE-Zeichen) und modern

Allgemeines
  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Trinkflasche mind. 1,5l
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Sonnenbrille + Sonnencreme + Kapperl
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,...)

Optional (falls vorhanden)
  • Kamera
  • entsprechende topographische Karte (z.B. AV-Karte) + Planzeiger
  • Klettersteigführer

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!!!

Land  Österreich (AT)
Region Pongau
Gebirge Hochkönig
Ausgangsort Dienten am Hochkönig
Treffpunkt   Parkplatz am Dientner Sattel (1339 m)
Der Hochkönig ist mit einer Höhe von 2941 m der höchste Gebirgsstock der Berchtesgadener Alpen. Der Hauptgipfel, der ebenfalls Hochkönig heißt, überragt alle Berge im Umkreis von rund 34 Kilometern. Die relative Unberührtheit dieses Massiv, die beweideten südseitigen Almwiesen sowie die schroffen und steilen Kalkwände im Norden prägen das Landschaftsbild. Der Hochkönig ist weit über die Salzburger Grenze hinweg für seine geniale Felsqualität und den unzähligen Routen und Gipfelanstiege bekannt. Im Sommer wie im Winter ist dieser Gebirgsstock einen Besuch wert.