Lawinenkurs in Salzburg

ProgrammNr. #274

  • 2-Tageskurs in der Osterhorngruppe bei Salzburg / Österreich
  • Lawinentraining für Anfänger / Einsteiger, erfahrene oder fortgeschrittene Skitourengeher geeignet
  • 1 Tag Praxisschitour und 1 Tag LVS-Übungstag 
  • gratis Lawinenausrüstung leihweise (LVS, Schaufel und Sonde)
  • Kursleitung durch eine/n staatlich geprüfte/n Bergführer/in und Skiführer/in

In dieser 2-tägigen Schnee- und Lawinenausbildung wirst du von einem Bergführer / einer Bergführerin die Lawinenvermeidung (Unfallprävention) sowie das richtige Verhalten (Intervention) bei einem Lawinenunfall üben und erlernen. Bei der Praxisskitour zur Unfallprävention werden wir dir viele Dinge zeigen, um damit die Wahrscheinlichkeit eines Lawinenunfalls stark reduzieren zu können. Die Vermeidung einer Verschüttung ist ausnahmslos der übermäßigen "Aufrüstung" an Versicherungen und dem oft trügerisch, blinden Vertrauen an technischen Geräten (LVS, Schaufel, Sonde, Airbag, Avalung, Skihelm, Lawinenball, Protector, GPS,  . . .) vorzuziehen.

Jede Lawine /  Jede Verschüttung ist ein lebensbedrohliches Ereignis, dessen positiver Ausgang immer von einer großen Portion Glück abhängt. Am zweiten Tag wird die Lawinenverschüttetensuche bzw. ein Lawinenunfallszenario intensiv geübt, damit du im Falle des Unfalles nicht ausschließlich von der Portion Glück abhängig bist. Du wirst die Einfachverschüttung als auch die kompliziertere Mehrfachverschüttung ausführlich trainieren und üben. Dieser Tag steht unter dem Zeichen der Unfallintervention, also die richtigen Maßnahmen zu kennen, die bei einem Lawinenabgang von dir abverlangt werden.

Nur eine perfekt durchgeführte Kameradenrettung ermöglicht eine hohe Überlebenschance! Lawinenverschüttete, welche innerhalb der ersten 15 Minuten geborgen werden, haben eine durchschnittliche Überlebenschance von über 90%. Im Vergleich dazu benötigen organisierte Rettungstrupps im Schnitt 45 Minuten, um überhaupt an den Unfallort zu gelangen. Die Überlebenschance der Verschütteten sinkt während diesem Zeitfenster von ~90% auf nur mehr ungefähr ~30%. Schnelle und geübte Kameradenrettung ist hierbei somit unerlässlich!

Wenn du nur ein eintägiges LVS-Training suchst schau mal zum Sicherheitstag Schnee LVS-Training!

Wir empfehlen als Unterkunft für diesen Kurs das Halleinerhaus.

Preis: 179 €

Schwierigkeit

mäßig Schwierig, 600 hm
Dauer
2 Tage
Längste Etappe
 550 hm  550 hm  6 km  3 h
Max. Höhe
ca. 1648 m
TeilnehmerInnenzahl
4 - 6 Personen
06.01.2018 - 07.01.2018
13.01.2018 - 14.01.2018
20.01.2018 - 21.01.2018
27.01.2018 - 28.01.2018
03.02.2018 - 04.02.2018
10.02.2018 - 11.02.2018
17.02.2018 - 18.02.2018
24.02.2018 - 25.02.2018
03.03.2018 - 04.03.2018
10.03.2018 - 11.03.2018
17.03.2018 - 18.03.2018
Kondition
Ausdauer für ca. 4 h Gehen | Bewegung, wenige Höhenmeter < 600 hm
Technik
Abschnitte in unwegsamen Gelände und auf schmalen Wegen. Trittsicherheit erforderlich. Tourenerfahrung in unwegsamen Gelände empfehlenswert.
Schitechnik
Aufstiegs- und Abfahrtsstücke bis 35°. Skitourenvorerfahrung (Spitzkehrentechnik) oder Skitouren Basiskurs wird vorausgesetzt.

  • Skitourenvorerfahrung 
  • Skifahren in allen Schneearten
Die Skitour stellt folgende Anforderungen an dich: ca. 600 Höhenmeter im Aufstieg, Spitzkehren im Aufstieg und eine Skiabfahrt über freies Gelände in unterschiedlicher Schneebeschaffenheit. 

Inklusive
  • Kursleitung und Führung durch eine/n staatl. geprüfte/n Berg- und SchiführerIn
  • Alle Kosten für den/die BergführerIn
  • Leihausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde)
  • Vortrag

Exklusive
  • Unterkunft und Verpflegung (HP ca. 40 € pro Tag)
  • Fahrtkosten (An- und Abreise)
TAG 1 |  Übungstag im Bereich des Halleinerhauses
Treffpunkt ist am Morgen das Halleinerhaus im Schlenkengebiet. Wir beginnen in der Früh mit einer kurzen Theorieeinheit im Seminarraum. Danach starten wir in das Suchfeld im Nahbereich des Hauses und beginnen den Übungsbetrieb im Gelände (siehe Kursinhalt). 

Etappe: 50 hm 50 hm  1 km  8 h 
Unterkunft:  Halleinerhaus (1150 m)  HP  +43 6240 21 702  Karte


2 Tag |Theorievortrag - Praxisskitour
Zu Beginn starten wir mit einem kurzen Vortrag zu Schneetheorie und Lawinenkunde. Anschließend gehst du gemeinsam mit einem Bergführer / einer Bergführerin eine Skitour in der Osterhorngruppe. Die geführte Skitour hat zum Ziel den Schnee bzw. die Lawinengefahr bestimmter Hänge besser einschätzen zu lernen. Schneedeckentest, Schneeprofil, Windzeichen und Geländeformen erkennen gehören genauso dazu, wie eine gute Tourenplanung und Orientierung im Gelände.Gegen 16 Uhr ist Kursende und Verabschiedung.

Etappe:  600 hm  600 hm   6 km  8 h 

Hinweis: Aufgrund von Wetter und Verhältnissen kann das Programm von dem beschriebenen Ablauf abweichen.

Kursinhalt

Tag 1
  • Richtiges Anwenden der Standard-Notfallausrüstung
  • Signalsuche | Grobsuche | Feinsuche | Punktortung
  • richtiges Sondieren
  • Sondierübungen
  • Schaufeltechniken
  • Erste Hilfe
  • Simulation eines Ernstfalles

 Tag 2 

  • Praxisskitour
  • Spuranlage im flachen und steilen Gelände
  • Interpretieren des Lawinenlageberichtes
  • Schneekunde (Vortrag, Schneeprofil, CT - Kompressions Test, ECT - Extended Column Test)
  • Hangbeurteilungen
  • Windzeichen, Geländebeurteilung
  • Tourenplanung (Zeitplan, Wetterkunde, Lawinenlagebericht...)
  • Orientierung im freien Gelände 

Kursziel

Skitouren unter Berücksichtigung des Lawinenlageberichtes selbständig planen und sicher durchführen können. Richtiges anwenden der Standard-Notfallausrüstung und herausarbeiten eines konkreten Notfallplans für den Ernstfall.

 Tag 1 Download als PDF
 Tag 2 Download als PDF

Tag 1


Bekleidung

  • Handschuhe + Haube
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • Skitourenhose + lange Unterhose + Überhose

Technische Ausrüstung normgerecht (CE-Zeichen) und modern

  • Rucksack
  • Skitourenschuh oder sehr warme, wasserdichte Winterstiefel / Bergschuhe
  • Teleskopskistöcke (mit Schneeteller)
  • LVS (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät) mit neuen Batterien
  • Lawinensonde + Lawinenschaufel (aus Metall)


Allgemeines

  • Sonnenbrille (gut abschließend) + Sonnencreme + Lippstick + Kapperl


Optional (falls vorhanden)

  • Zweimann-Biwaksack
  • Schreibzeug
  • Kamera


Tag 2

Bekleidung

  • Handschuhe + Haube (1x dünn und 1x warm)
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • Skitourenhose + lange Unterhose + Überhose
  • Funktionsunterwäsche + Wechselleiberl
  • Skisocken

Technische Ausrüstung normgerecht (CE-Zeichen) und modern

  • Rucksack ca. 25-35L (optional mit ABS-System)
  • Skitourenschuhe (Bindung darauf eingestellt)
  • Skitourenski + Bindung + Harscheisen + Klebefelle (gut haftend)
  • Teleskopskistöcke (mit Schneeteller)
  • LVS (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät) mit neuen Batterien oder >50%
  • Lawinensonde + Lawinenschaufel (aus Metall)

Allgemeines

  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Trinkflasche oder Thermosflasche
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Sonnenbrille (gut abschließend) + Sonnencreme + Lippstick + Kapperl
  • Skibrille
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,...)
  • Erste Hilfe mit Leukotape
  • Zweimann-Biwaksack

Optional (falls vorhanden)

  • Skihelm (empfohlen)
  • Mitgliedsausweis alpiner Vereine (Naturfreunde, ÖAV, DAV, SAC)
  • Kamera

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!!!

Land  Österreich (AT)
Region Salzburg-Tennengau
Gebirge Osterhorngruppe
Ausgangsort Adnet
Treffpunkt   Halleinerhaus (1150 m)
Von der Autobahnabfahrt der A10 in Hallein kommend, immer den Straßenschildern in Richtung Krispl folgen. Ab dem Kreisverkehr in Krispel geht es dann noch ~10 Kilometer den Berg hinauf, bis man direkt zum Halleinerhaus gelangt.

Der Schlenken ist ein Berg der Osterhorngruppe im Bundesland Salzburg mit einer Höhe von 1648 Metern. Im Bereich des Schlenken gibt es ~25 Höhlen, wobei die bekannteste die Schlenken-Durchgangshöhle ist. Von der Form ähnelt der Berg einem Vulkan, welcher als beliebtes Wandergebiet gilt und auch von Gleitschirmfliegern gerne genutzt wird.