Canyoningkurs Basis in Salzburg

ProgrammNr. #75

  • 2 1/2-tägiger Kurs über die Basisinhalte beim Canyoning
  • Üben, üben, üben der praxisrelevanten Handgriffe
  • Begehung von einfachen Schluchten im Salzburger Land
  • Canyoning-Ausbildung für Anfänger/Beginner und (Wieder-)Einsteiger
  • Kursleitung und Führung durch staatlich geprüfte Canyoningführer/innen

Du erlernst im Basiskurs Canyoning von einem Canyoningguide das wesentliche Know-How, das zur Begehung von einfachen Schluchten bei Normalwasserstand notwendig ist. Dir wird klar werden, dass sich hinter Canyoning wesentlich mehr als nur Action und Thrill verbirgt. In den imposanten Schluchten der Umgebung z.B. in der Almbachklamm oder Burggrabenklamm werden wir gemeinsam die wichtigsten Techniken anwenden und auch Unfall- und Rettungsszenarien durchspielen. Das Anwenden und Üben von praktischem und theoretischen Wissen steht im Vordergrund. Du wirst unter professioneller Begleitung eines Canyoningführers / einer Canyoningführerin die Möglichkeit bekommen, selbstständiges und eigenverantwortliches Entscheiden vor der Situation beim Begehen einer Schlucht zu üben und zu erlernen. Dieser Kurs ist besonders für jene Personen interessant, die die Bergsportdisziplin Canyoning erlernen oder weiter betreiben sowie für all jene, die in diese einzigartige Sportart hineinschnuppern möchten.

Preis: 249 €

Schwierigkeit

AD
Dauer
3 Tage
Längste Etappe
 200 hm  200 hm  3 km  8 h
TeilnehmerInnenzahl
4 - 6 Personen
19.07.2019 - 21.07.2019
16.08.2019 - 18.08.2019
Kondition
Ausdauer für ca. 4 h Gehen | Bewegung, wenige Höhenmeter < 600 hm
Technik
Abschnitte in unwegsamen Gelände und auf schmalen Wegen. Trittsicherheit erforderlich. Tourenerfahrung in unwegsamen Gelände empfehlenswert.

  • Vorerfahrung im Canyoning erwünscht, aber nicht notwendig
  • Grundkondition für 5 Stunden Bewegung, solide Schwimmkenntnisse
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit im (rutschigen) Gelände
  • Fähigkeit, von ca. 3m ins kalte Wasser zu springen

Inklusive
  • Kursleitung und Führung durch staatl. geprüfte Canyoningführer/innen
  • Alle Kosten für die Canyoningführer/innen
  • Organisation des Programmablaufes
  • Leihausrüstung

Exklusive
  • evtl. Unterkunft und Verpflegung
  • Fahrtkosten (An- und Abreise, während dem Kurs)
  • Eintritte

TAG 1 | Grundlagen
Wir treffen uns zu Mittag am Parkplatz des Wiestalstausees. Zuerst machen wir uns einen allgemeinen Eindruck über die Materie "Canyoning", setzen uns unsere Kursziele und befassen uns ausgiebig mit der Ausrüstung. Danach geht's auch schon los, wir zwängen uns in die Neoprenanzüge und wagen die ersten Sprünge ins kalte Nass. In weiterer Folge gibt es unzählige Möglichkeiten, die grundlegenden Bewegungsformen und Kommunikationstechniken des Canyonings zu üben. Reflexionen von Situationen werden gewürzt mit hilfreichen Inputs aus der Theorie. Nach mehreren Stunden in der Schlucht werden wir den Tag resümieren und uns einen Plan für den nächsten machen.

Etappe: 100 hm 100 hm  2 km  6 h
Unterkunft: individuell  individuell  individuell Karte


TAG 2 | Übungstag
Dieser Tag startet mit einer detaillierten Planung für unser Tagesprojekt. Anhand des Topos wählen wir das benötigte Material aus, verschaffen uns einen Überblick über die Schwierigkeiten der Schluchen und nach dem Erstellen eines Zeitplanes gehen wir in Richtung Einstieg. Dort wiederholen wir die "Basics" bzw. Grundlagen vom Vortag, erweitern unser Handlungsrepertoire und haben dabei hoffentlich viel Spaß.

Etappe: 200 hm 200 hm  3 km  8 h

TAG 3 | Übungstag
Wie Tag 2.

Etappe: 200 hm 200 hm  3 km  6 h

Hinweis: Aufgrund von Wetter und Verhältnissen kann das Programm von dem beschriebenen Ablauf abweichen.

Ü  nur Übernachtung | ÜF Übernachtung mit Frühstück | HP Halbpension (Frühstück und Abendessen) | VP Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen)

Kursinhalt

  • Begehung von Schluchten in der Umgebung
  • Fortbewegungsarten Gehen - Rutschen - Springen - Schwimmen - Klettern - Abseilen 
  • Kommunikationsformen in der Schlucht      
  • Rettungsbasics ("Was wäre, wenn..."-Übungsszenarien)
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Grundbegriffe der Tourenplanung und Wetterkunde
  • Grundkenntnisse zur Ökologie und Geologie von Schluchten

Kursziel

Einfache Schluchten bei normalem Wasserstand, die keine komplexe Sicherungs- und Begehungstechnik verlangen, eigenverantwortlich und erfolgreich bewältigen können.


Download als PDF

Bekleidung
  • Schuhe zum Begehen der Schlucht knöchelhoch mit rutschfester Sohle
  • z.B. alte Trekkingschuhe oder Turnschuhe
  • Fleece- oder Funktionsshirt zum unter dem Neopren anziehen
  • (kein Baumwollmaterial!)
  • Badesachen
  • Handtuch
  • Alltagskleidung (auch für kalte Tage) plus 2tes Paar Schuhe
  • Kleiderbügel zum Trocknen der Kleidung

Technische Ausrüstung normgerecht (CE-Zeichen) und modern
  • Neopren-Anzug (2 oder 1 teilig min. 6mm)
  • Neopren-Socken, ev. Neoprenhandschuhe- und Mütze
  • Canyoning-Gurt
  • Kletterhelm
  • Abseilachter
  • 5 HMS-Karabiner
  • 2 Selbstsicherungsschlingen (SSS) od. 1 SSS mit zwei Ösen 150 cm od. 150 cm Einfachseilstück
  • Signalpfeife

Allgemeines
  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Reisepass/Peronalausweis
  • Trinkflasche oder Thermosflasche
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,...) + Teesäckchen
  • Erste Hilfe mit Leukotape

Optional (falls vorhanden)
  • Seil halbstatisch 50m
  • Canyoning-Rucksack
  • Kappgerät
  • Handsteigklemme
  • Petzl - Mini Traxion (wenn vorhanden) sonst Micro Traxion
  • Trockentonne
  • Mörtelwanne (für nasses Material)

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!

Land  Österreich (AT)
Region Salzburg Umgebung
Gebirge Osterhorngruppe
Ausgangsort Hallein
Treffpunkt   Parkplatz Almbachklamm (570 m)
Salzburg birgt viele imposante Schluchten und Wasserfälle. Das bekannteste und populärste Canyoningziel ist wohl die Almbachklamm, welche sich ab der Staumauer des Wiestalstausees Richtung Süden schlängelt und mit ihren tiefen Gumpen spektakuläre Sprünge erlaubt. Dank gut ausgearbeiteter Infrastruktur und verhältnismäßig einfacher Führungstechnik ist sie deswegen äußerst beliebt bei all den Abenteueranbietern im Salzburger Land. Eine Begehung dieser Schlucht bringt sehr viel Spaß. Auch die weiter oben liegende Strubklamm bietet viel kaltes Wasser und hohe Sprünge für ein unvergessliches Erlebnis.